Methode
Coaching im Gehen ist eine innovative Methode, bei der Coaching*Sitzungen während eines Spaziergangs stattfinden, anstatt in einem traditionellen Büro oder Besprechungsraum. Diese Methode nutzt die entspannende und oft inspirierende Wirkung der Natur und körperlicher Bewegung, um den Coaching*Prozess zu unterstützen.

Mein Ablauf
1. Vorgespräch: Klärung der Ziele und Erwartungen des/der Klient*in und Festlegung des Treffpunkts und der Route.
2. Treffen und Einführung: Ich und der/die Klient*in treffen uns am vereinbarten Ort, besprechen kurz den Ablauf und starten den Spaziergang.
3. Gehen und Gespräch: Während des Gehens führe ich das Gespräch, stelle Fragen, höre aktiv zu und biete Feedback. Die Umgebung kann inspirierende Impulse geben.
4. Reflexion: Am Ende des Spaziergangs oder an einem geeigneten Punkt wird eine kurze Pause eingelegt, um die Hauptpunkte zusammenzufassen und nächste Schritte zu planen.
5. Nachbereitung: Ich sendet eventuell eine Zusammenfassung der Sitzung oder Aufgaben, die bis zum nächsten Treffen bearbeitet werden sollen.

Vorteile
1. Bewegung und Gesundheit: Körperliche Bewegung während des Gehens fördert die Ausdauer und kann das Denken anregen.
2. Natürliche Umgebung: Die Natur kann Stress abbauen, die Kreativität fördern und eine positive Stimmung schaffen.
3. Entspanntes Setting: Die „informelle“ Umgebung kann es dem/der Klient*in erleichtern, offen und ehrlich zu sprechen.
4. Bessere Kommunikation: Das Nebeneinanderhergehen kann die Kommunikation erleichtern, da direkter Augenkontakt vermieden wird, was manchen Menschen hilft, sich freier auszudrücken.
5. Flexibilität: Die Methode ist flexibel und kann an verschiedenen Orten und unter verschiedenen Bedingungen durchgeführt werden.

Nachteile
1. Wetterabhängigkeit: Regen, Kälte oder extreme Hitze können das Coaching im Gehen erschweren oder unangenehm machen.
2. Ablenkungen: Externe Geräusche und andere Menschen können ablenkend wirken.
3. Physische Einschränkungen: Nicht alle Klient*innen sind körperlich in der Lage, längere Strecken zu gehen, was die Methode für einige unzugänglich macht.
4. Unvorhersehbare Situationen: Begegnungen mit anderen Menschen oder Tieren können den Fluss des Gesprächs stören.
5. Fehlende Diskretion: In der Öffentlichkeit geführte Gespräche sind weniger privat als in einem geschlossenen Raum.

Fazit
Coaching im Gehen bietet eine abwechslungsreiche und effektive Alternative zu traditionellen Coaching*Methoden, die besonders von der entspannenden Wirkung der Natur und der körperlichen Bewegung profitieren kann. Es kann besonders gut für Klient*innen geeignet sein, die in einer starren Büroumgebung Schwierigkeiten haben, sich zu öffnen oder kreativ zu denken. Trotz einiger potenzieller Nachteile, wie Wetterabhängigkeit und physische Einschränkungen, kann diese Methode durch sorgfältige Planung und Anpassung an die Bedürfnisse des/der Klient*in erfolgreich umgesetzt werden. Insgesamt bietet Coaching im Gehen eine flexible und dynamische Möglichkeit, Coaching*Sitzungen durchzuführen und die Effektivität des Coaching*Prozesses zu steigern.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>